Startseite - Archiv September 2017

2017-09-25

„Großeinsatz“ der Rennschnecken Mittweida am Wochenende. Aus diesem Grund erscheint der gewohnte Wochenendartikel erst am heutigen Montag.

Das Rennschnecken-Wochenende begann bereits am Freitag. Während einige Schnecken schon auf dem Weg nach Berlin waren, nahmen andere am Stundenlauf teil.

Am Samstag dann Rochlitzer Berglauf. Mit jeweils einem ersten Platz in ihrer Altersklasse überzeugten über 10 km Katrin Beier (W40 in 59:04), Matthias Sachse (M55 in 49:39) und Reinhold Schneider (M60 in 58:35). Reinhold war übrigens schon am Freitag beim Stundenlauf dabei.

In Berlin nahmen ebenfalls am Samstag Jacqueline, Sabine, Katja und Norman am Frühstückslauf teil. Er ist die Einstimmung auf den Berlin-Marathon. Attraktives Ziel: Der Einlauf ins Olympiastadion.

Am Sonntag dann der Marathon. Als erste Rennschnecke über 42,195 km kam Jacqueline Kaldenhoff ins Ziel kurz hinter dem Brandenburger Tor. Ihre Zeit 3:42:50 (234. Platz der W40). Zeitgleich mit 3:45:49 erreichten Sabine Pumpol (303. W35) und Norman Billig (1551 M30) das Ziel. Frank Martschink, der übrigens auch am Freitag schon beim Stundenlauf dabei war, folgte in 3:50:19 (2053. M45) und Katja Schuricht in 4:02:13 (558. W40). Bei Frank und Katja lief die Vorbereitung nicht optimal. Umso besser, dass das Erreichen des Zieles nie in Frage stand.

Für Frank war das übrigens der 20. Berlin-Marathon. Wohl deshalb auch der, den er am längsten „genossen“ hat?


2017-09-22

Liebe Freunde dieser Seite, aus Termingründen werden die an dieser Stelle gewohnten Berichte über den Stundenlauf am Freitag und die Wochenendaktivitäten der Rennschnecken erst Anfang der nächsten Woche erscheinen. Schaut also dann hier noch mal vorbei. Danke für euer Verständnis.


2017-09-18

Drei-Talsperren-Marathon am Samstag. 3. Platz in der M50 für Rennschnecke Jan Lässig. Tolle Zeit auf schwierigem Kurs.


2017-09-09/10

Rennschnecken überall! In Dresden und in Waldenburg. Am Samstag waren Aline Günther und Katja Wolff in Dresden. Beim Frauenlauf liefen beide jeweils 10 km. Aline wurde in 47:46 fünfte in der W40, Katja (W35) benötigte 57:31. (Anmerkung: Das W steht tatsächlich auf der Urkunde, auch wenn das beim Frauenlauf logisch ist!). Traditionell waren am Sonntag Jacqueline Kaldenhoff und Katrin Beier wieder beim Parklauf in Waldenburg. Alte Heimat verpflichtet! Der Erfolg gibt Recht. Jacqueline belegte den 1., Katrin den 3. Platz.



2017-09-03

 

10 km beim Stauseelauf in Oberrabenstein. Für drei Rennschnecken ging es um wichtige Punkte in Cup-Wertungen. Jörg konzentriert sich auf den Westsachsen-Cup, Ines und Madeleine auf den Sachsen-Cup. Und alle drei erzielten heute wieder wertvolle Punkte. Ines Martschink 58:30 (8. W45), Madeleine Martschink 1:02:05 (5. W20) und Jörg Wachsmann 1:07:43 (4. M70).


2017-09-02

Diese heutige Klasseleistung bracht keine weiteren Worte...

TSV Fortschritt Mittweida 1949 e.V.

Leipziger Straße 15

09648 Mittweida