Startseite - Archiv März 2017

2017-03-25/26

Frühlingshaftes Wettkampfwochenende für die Rennschnecken. Jörg Wachsmann nahm am Samstag am Frühjahrsberglauf in Rochlitz teil. 10 km absolvierte er in 1:08:48 und siegte damit in seiner Altersklasse M70.

8 Rennschnecken zog es nach Ortrand (Brandenburg) zum Schneeglöckchenlauf. Marcel Martschink belegte über 10 km in 47:17 den 3. Platz seiner Altersklasse M14/15. Über 15 km waren 3 Rennschnecken am Start: Frank Richter (M50; 1:21:35), Ines Martschink (W45; 1:22:27) und Kerstin Rätzer (3. In der W50; 1:19:12). Bei der „Königsdisziplin“, den 30-km-Lauf, kam Frank Martschink (M45; 2:34:39) als erste Rennschnecke ins Ziel. Nach viel zu schnellem Start spürte er förmlich, wie der Abstand zu den folgenden Rennschnecken immer kürzer wurde. Es folgten gemeinsam Sabine Pumpol (6. W35; 2:38:21) und Norman Billig (M30; 2:38:21). Jacqueline Kaldenhoff (4. W40; 2:43:22) rundete das Bild ab. Eben falls erwähnenswert sind die Ergebnisse der Familie Rössler von unserem TSV Fortschritt Mittweida.

Am Sonntag dann der Muldentaler Stadtlauf von Wurzen nach Grimma. Harto Lori musste leider krankheitsbedingt absagen. Jan Lässig (M50) ist jedoch wieder gesund und absolvierte einen schnellen Halbmarathon (1:35:36).


Weitere Bilder hier.


2017-03-19

Sonntag Mitte März. Auch wenn das Wetter nicht so ist, dass man vor die Tür geht, wagten sich viele Läufer auf die Strecken des City-Laufes in Dresden. Rennschnecke Frank Zwinzscher (M65) belegte dabei über 10 km in 46:44 den 3. Platz bei der Sachsenmeisterschaft. Sechs weiter Sportler unseres Heimatvereines TSV Fortschritt Mittweida waren außerdem dabei. Dirk Rössler (M35) gewann in 18:50 über 5 km seine Altersklassenwertung. Ebenfalls siegreich war Christoph Rössler (mU10) im 3,3 km Schüler-Cup in 15:11. Auf gleicher Strecke waren Tim Lange (2.; mU16; 12:29), Noah Eibeck (3.; mU16; 12:29), Leonard Eibeck (5.; mU14; 13:36) und Christian Rössler (7.; mU14; 13:49) erfolgreich.


2017-03-12

„So der Winter ist vorbei, erster Wettkampf, der sich sehen lassen kann, Doppelsieg in der AK 40.“ Jacqueline Kaldenhoff und Katrin Beier beim 5. Frühjahrslauf in Leinewalde (Thüringen). Jacqueline benötigte für die 15,6 km lange Strecke 1:18:31, Katrin 1:21:44. Toll!

(weitere Bilder)


2017-03-11

Winterschlusslauf am Samstag in Mittweida. Diesmal mischten sich, nachdem im letzten Jahr viele dabei waren, leider nur drei Rennschnecken unter die Läufer. Zumindest beim Start mischten sie sich unter, denn Marcel Martschink kam bei den 2,5 km meilenweit vor den anderen Läufern ins Ziel. Mit seinen 10:14 hätte er Vater Frank sicher hinter sich gelassen! Franks Glück war nur, dass er auf der 5-km-Strecke unterwegs war. Seine Zeit: 22:17. Mutter Ines absolvierte die 5 km in 27:15. Für alle drei bedeutete es Podestplätze. Die Altersklassen waren aber (leider) auch nur schwach besetzt. Was wundert’s, wenn man Informationen über den Lauf auch regelrecht suchen musste. Sonst war es aber ein netter kleiner Lauf direkt vor der Haustür. Also eigentlich ein Muss für Läufer in Mittweida!

(weitere Bilder hier)


2017-03-05

Anfang März in Eilenburg. Das bedeutet Mazdalauf! 6 Rennschnecken aus Mittweida wollten beim 2. Lauf des Lichtenauer-Sachsen-Cups Punkte sammeln Jörg Wachsmann musste verletzungsbedingt schon vorher absagen, Reinhold Schneider musste ebenfalls wegen Verletzung seinen Lauf vorzeitig beenden. Dafür konnte die langzeitverletzte Madeleine Martschink beim 10-km-Lauf die meisten Punkte aller Rennschnecken abgreifen. Sie wurde 10. in ihrer Altersklasse Frauen 20-29. Mutter Ines wurde im gleichen Lauf mit 53:23 13. bei den Frauen 45. Ihr Mann Frank erreichte mit 44:51 den 14. Platz der Altersklasse Männer 45. Marcel Martschink, dem die 10 km auch zuzutrauen wären, musste entsprechend der Ausschreibungsbedingungen des Sachsen-Cups 5 km laufen. Er wurde 11. seiner Wertungsklasse männliche Jugend U16.

Weitere Bilder sind hier zu finden.

TSV Fortschritt Mittweida 1949 e.V.

Leipziger Straße 15

09648 Mittweida