Startseite - Archiv August 2017

 

2017-08-27

 

 

„Liebe Sportsfreunde: das Leben ist GROßARTIG und ich hab seit heute neue Idealmaße - 1,9-90-21.“ 5:25:38 dauerte es nur, bis Rennschnecke Stefan Nauman das Ziel beim „KnappenMan XL“ in Groß Särchen am Knappensee erreichte. Die Idealmaße beziehen sich natürlich auf die Distanzen Schwimmen – Radfahren – Laufen. Für die reinen Läufer unter uns ist allein schon bemerkenswert genug, dass der abschließende Halbmarathon in 1:50:03 absolviert wurde. Nach 45:17 im Wasser und 2:45:43 auf dem Rad. Die noch fehlende Zeit von knapp 4,5 Minuten ist die Summe der beiden Wechselzeiten. Eine Superleistung! Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Rennschnecken sind also nicht „nur“ Läufer, sondern auch Triathleten (Stefan), Radfahrer (Jörg, Wolfram), Extrem-Wanderer (Aline, Ute, Andrea, Uli, Joachim). Vielseitig eben.

 

Gelaufen wurde am Wochenende natürlich auch. Bereits am Freitag ging es wieder um Sachsencup Punkte. Beim Tauchschen Stadtlauf liefen Ines und Madeleine Martschink jeweils 10 km. Ines benötigte 57:01 (10. W45) und Madeleine 1:00:39 (5. W20). Beide sind somit weiterhin Kandidaten auf Medaillen in der Gesamtwertung. 2 weitere Cup-Läufe haben beide noch auf dem Plan.

 

Gleich am Samstag war Ines noch mal am Start: 26. Technitzer Kuchenlauf. Im profilierten Gelände belegte sie über 8 km in 44:20 den 1. Platz der W45. Frank Martschink lief bei diesem Lauf über 13 km (handgestoppte) 1:05:31. Verdienter Lohn für beide: Natürlich Kuchen (und ein Bier).


2017-08-20

Deutsche Post Ladies Run in Leipzig. Unter den Läuferinnen 2 Rennschnecken aus Mittweida. Katja Wolff (W35) und Tochter Tanja (WJU18) liefen gemeinsam die 5 km. Gemeinsame Zeit 30:25. Glückwunsch euch beiden!

 


2017-08-19

Rennschneckenpower über 13,8 km beim Nachtlauf gestern in Dresden. Andere werden beim Stadtfest in der Heimat nass, andere laufen erfolgreich durch die Nacht. Rennschnecke Norman Billig war unser schnellster. In beachtlichen 58:25 lief er durch Dresden. Er wurde damit 18. seiner stark besetzten Altersklasse M30. In der W35 wurde Rennschnecke Sabine Pumpol 6. in 1:06:55. Neu in der W40 lief Kristin Richter. Wie immer in ihrem souveränen Tempo (damit würde sie garantiert auch den Marathon schaffen!) brauchte sie 1:31:41.


2017-08-13

Laufwochenende im Elbsandsteingebirge. Es begann bereits am Freitag mit dem Festungslauf in Königstein über 7,8 km. Wegen der Team-Wertung beim am gleichen Abend stattfindenden Sommernachtstundenlauf verzichteten einige Rennschnecken auf die in Königstein zu erringenden Sachsen-Cup-Punkte, was deren Situation in der Gesamtwertung des Sachsen-Cups natürlich verschlechterte. So waren beim Festungslauf am Freitag und beim Nationalpark-Lauf am Samstag lediglich 4 Rennschnecken am Start. Rennschnecke Norman Billig benötigte für die 7,8 km 38:45 (12. der M30). Die Ergebnisse der 30 km am Samstag: Jan Lässig 2:37:29 (9. M50); Jacqueline Kaldenhoff 2:40:09 (2. W40) und Katrin Beier 2:53:50 (4. W40).


2017-08-06

Alljährlich zum Stadtfest in Waldheim findet der Eichberglauf statt. Am Ender der Sommerferien ist er der Auftakt der Herbstsaison. 4 Rennschnecken frisch aus dem Urlaub zurück waren 2017 dabei. Die offiziellen Ergebnisse lassen noch auf sich warten, aber Ines Martschink wurde über 14 km 1. in der W45. Sohn Marcel lief 5 km und belegte den 2. Platz der Jugend zwischen 15 und 20 Jahre. Schwester Madeleine war ebenfalls über 5 km am Start. Frank nahm den langen Kanten über 14 km in Angriff. Beide Ergebnisse: Saisonbedingt… 😊

TSV Fortschritt Mittweida 1949 e.V.

Leipziger Straße 15

09648 Mittweida