Startseite - Archiv April 2017

ausgewählte Beiträge

2017-04-23

 

Rennschneckenwochenende:

 

Bereits am Freitag beteiligten sich Rennschnecken beim Stundenlauf.

 

Am Samstag beim Biosphärenreservat-Lauf im Spreewald über fast 22 km:

·         Matthias Sachse: 1:44:12 (6. M55)

·         Kerstin Rätzer: 2:02:20 (11. W50)

·         Reinhold Schneider: 2:03:12 (4. M60)

·         Joachim Hennig: 2:05:13 (4. M65)

(aus Protokoll)

 

Und am heutigen Sonntag: 39. Werdauer Waldlauf mit Rennschnecke Harto Lori. In 1:46:26 wurde er 4. Der AK M55.


2017-04-23

Die Freie Presse überraschte am Samstag mit 2 sehr lesenswerten Artikeln. Hier ist der über die Rennschnecke Frank Zwinzscher verlinkt, der an allen bisherigen Landkreisläufen teilnahm. Und hier der Artikel über den Zustand der Waldwege.


2017-04-10 (Nachtrag 2017-04-13)

 

Über 200 Kilometer. Das war die Wettkampfausbeute der Rennschnecken Mittweida am zurückliegenden Wochenende. Hinzu kommen noch ungezählte Trainingskilometer derer, die gerade keinen Wettkampf hatten.

 

Dreimal wurde Marathon gelaufen. Stefan Naumann in Leipzig (3:43:14; 41. in der M35), Frank Martschink beim Kyffhäuser Berg-Marathon (Bad Frankenhausen; 4:00:37; 22. M45) und „Gastrennschnecke“ Klaus Ludwig in Hannover (4:06:47; 66. M55). Halbmarathon lief Harto Lori beim Lößnitzer Salzlauf (1:57:44; 5. M55). Im Kyffhäuser lief Ines Martschink über 14,9 km (1:26:49; 3. M45). 10 km absolvierten Jörg Wachsamnn beim Lößnitzer Salzlauf (1:05:10; 3. M70) und Frank Zwinzscher beim 48. Göltzschtallauf in Lengenfeld (46:51; 2. M65). Marcel und Madeleine Martschink komplettieren die Rennschneckenergebnisse mit ihren Läufen über jeweils 6 km in Bad Frankenhausen (Marcel: 27:42; 9. mJU16; Madeleine: 36:42; 7. der AK Frauen).Nachtrag, weil es der Autor übersehen hatte: Jörg am 09.04.2017 beim Drängberglauf (Leubsdorf) über 10,6 km; 1:13:09 (3. M70)


2017-04-01/02

Wieder sportliches Wochenende für die Rennschnecken. Den Auftakt machte bereits am Samstag unser Wander-Team beim Sachsen-Dreier. Für Ute, Andrea, Aline, Sindy und Ulli war das aber „nur eine Durchgangsstation“ beim Training für den Fichtelbergmarsch im Mai.

4 Rennschnecken absolvierten einen Halbmarathon. In Berlin waren Madeleine (2:24:59), Ines (2:04:28) und Frank (1:43:51) bei sommerlichen Temperaturen gut unterwegs. Harto lief die gleiche Strecke beim Lößnitzer Salzlauf (1:57:44). Bei der gleichen Veranstaltung absolvierte Jörg die 10 km (1:05:10). In Lößnitz fand auch die Auszeichnung der Gewinner des Westsachsen-Cups 2016 statt. Hier belegte Jörg mit 133 Punkten den 2. Platz.


TSV Fortschritt Mittweida 1949 e.V.

Leipziger Straße 15

09648 Mittweida